Evangelikale machen mobil gegen Autoren einer Schülerzeitung

Mit einer wütenden Kampagne reagierten evangelikale Medien auf einen kritischen Artikel in der Schülerzeitung "Q-Rage" über die christliche Eventveranstaltung "Christival". "Q-Rage" wird herausgegeben von der Initiative "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage", die unter anderem von der Bundeszentrale für politische Bildung finanziell unterstützt wird.

Die Kampagne zeigte Wirkung: Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale, distanzierte sich von dem Artikel und von Kritik an evangelikalen Gruppen. Deren Strategie, ihre inzwischen erhebliche Medienmacht einzusetzen, um sich der Kritik zu entziehen, scheint aufzugehen.

Artikel zum Thema:

Subscribe to